Wahlkampf zur Bürgerschaftswahl 23.02.2020

Informationen zur Bürgerschaftswahl

Wie wird gewählt?

 

Für die Mandatsverteilung der Parteien in der Bürgerschaft sind die Listenstimmen (gelbe Stimmzettel) entscheidend.

 

50 Mandate werden grundsätzlich über die Landeslisten (gelbe Stimmzettel) verteilt. Hier darf jeder 5 Kreuze machen. Hierbei können Stimmen neben der Partei (oder mehreren) auch für einzelne Kandidaten (Personenstimmen) vergeben werden.

Am Besten für meine Wahlchancen wären hier 5 Kreuze für Platz 25 der SPD-Liste.

 

71 Mandate werden in 17 Mehrmandats-Wahlkreisen (3 bis 5 Abgeordnete) vergeben. Dafür darf jeder ebenfalls bis zu 5 Kreuze (rote Stimmzettel) auch für verschiedene Kandidaten und parteiübergreifend vergeben.

Wer mag, kann also im Wahlkreis 16 (Harburg) 5 Kreuze an mich gegeben.

Die Verteilung der Mandate erfolgt proportional zu den addierten Stimmen einer Partei.

 

Von der Gesamtanzahl der Mandate (ermittelt aus den Stimmen der Landeslisten) wird die Anzahl der im Wahlkreis Gewählten abgezogen. Die übrigen werden von der Landesliste ermittelt. Dabei wird pro Partei das Verhältnis zwischen Partei- und Personenstimmen gebildet. Danach zieht zunächst die Liste von Platz 1. Im Wahlkreis Gewählte werden nicht mehr berücksichtigt. Die noch verbleibenden Mandate erhalten dann die noch nicht gewählten Kandidaten mit den meisten Personenstimmen. Hier liegt meine Chance.

Die Musterstimmzettel können hier angeschaut werden.

Meine politischen Ziele:

SPD-Regierungsprogramm 2020-2025

Das SPD-Regierungsprogramm für die Jahre 2020-2025 hat eine Menge Schwerpunkte, wie die Zukunft Hamburgs gestaltet werden soll. 


Hamburg weiter gut voran

Auch mich nerven unzuverlässige S-Bahnen, Staus auf den Straßen und schlechte Radwege. Die S-Bahn muss wieder attraktiver werden sowohl bei der Kapazität als auch in den Bahnhöfen. Die notwendigen Bauarbeiten auch auf den Straßen  gehören gut koordiniert. Ein Ausbau des ÖPNV und Radverkehrs ist wichtig. Auch das zu Fuß gehen muss gestärkt werden.


S-Bahn besser machen
Ich werde mich einsetzen für die
- rasche Sanierung der S-Bahnhöfe
- schnelle Modernisierung der Signaltechnik (näheres hier)

- baldiges Erreichen der Barrierefreiheit

 

Mehr Bahn, Bus, Schiff, Rad und zu Fuß gehen

Der deutliche Angebotsausbau für ÖPNV (Bahn, Bus und Schiff) und Fahrrad muss fortgesetzt werden. Wichtige Bahnprojekte (U4, U5, S4, S21 und S32) sind angeschoben und müssen bald realisiert werden. Weitere Buslinien und Fähren müssen noch genauso hinzukommen wie der sinnvolle Ausbau für Radverkehr und Fußwege

 

23.02.2020

Podiumsdiskussion zum Verkehr in Süderelbe 
19:30 Uhr BGZ (Johannesland 2, Anmeldung erforderlich)

27.01.2020

Bürgermeister Tschentscher Live in Harburg 19:30 Uhr
Elbcampus (Zum Handwerkszentrum 1)

28.01.2020

Bezirksversammlung Harburg.
17:30 Uhr im Harburger Rathaus, mehr dazu hier
31.01.2020

Ist der HVV zu teuer?

17 Uhr im Herbert-Wehner-Haus (Julius-Ludowieg-Str. 9)

03.02.2020

Stadtentwicklungsausschuss der Bezirksversammlung Harburg.
18 Uhr im Rieckhof,

10.02.2020

AG Verkehr21, 18:00 Uhr
SDZ (Raum 3036, Harburger Rathausforum 1)

13.02.2020

Ausschuss für Mobilität und Inneres (MOBI) der Bezirksversammlung Harburg.
18 Uhr im Harburger Rathaus, mehr dazu hier

14.02.2020
Sind die S-Bahnhöfe in Harburg attraktiv?

Besichtigung mit Rundgang und -fahrt zu den S-Bahnhöfen in Harburg

Treffpunkt: 17:00 Uhr, S Harburg, lange Rolltreppe unten

Links:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frank Wiesner - ECHT. NAH. IMMER FÜR SIE DA.